Wasserspaß für Vierbeiner im Duderstädter Freibad

Wenn Labradore gewaltige Sprünge ins Becken machen, Terrier nicht müde werden, ihr Spielzeug zu apportieren und wasserscheue Bulldoggen höchstens mal einen Fuß ins kalte Nass stecken, ist wieder Schwimmbadzeit für Vierbeiner. Was es sonst nur in Süddeutschland und einigen Ecken im Norden von Niedersachsen gibt, wird nun wieder Realität im Bad in der August-Werner-Allee.

Gemeinsam mit dem Duderstädter Tierheim richten die Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder GmbH als Badbetreiber zum Abschluss der Badesaison zum sechsten Mal die größte Hundesportveranstaltung in der Region aus. „Wir können mittlerweile schon von einer liebgewonnenen Tradition sprechen“, so Geschäftsführer Markus Kuhlmann von der EBB GmbH. Für diese Veranstaltung mussten die bereits vorhandenen Hygienekonzepte gar nicht so groß angepasst werden, da man bereits im Vorjahr unter deutlich stärkeren Auflagen unterwegs war. Auch Auslaufflächen sind genügend vorhanden. Sowohl in den Pools als auch auf der Liegewiese ist für ausreichend Abstand unter freiem Himmel gesorgt. Lediglich im Gebäude sowie auf den sanitären Anlagen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, so der Veranstalter. Im Vorjahr konnten mehr als 400 Vierbeiner die Tage am und im Pool genießen und dies ohne nennenswerte Zwischenfälle, so Kuhlmann. Das Wasser und die Filtersysteme werden im Anschluss komplett abgelassen und gereinigt, Arbeiten die sowieso zu jedem Saisonabschluss gehören“, ergänzt Badebetriebsleiter Uwe Tuma, der im Vorfeld mit seinem Team wieder alle Zäune, Türen und auch die Becken vorbereiten wird.

Für zusätzliche Unterstützung werden eine Tierärztin sowie die Mannschaft des Duderstädter Tierheims sorgen, denn man will wieder nichts dem Zufall überlassen. So gibt es an den Badetagen auch extra wieder eine Badeordnung für Hunde und deren Halter, ohne deren Anerkennung das Bad nicht betreten werden darf. Auch die am Eingangstor stattfindende Impfschutzuntersuchung eines jeden Hundes wird zusätzliche Sicherheit garantieren. Für die Verpflegung aller Zweibeiner ist ebenfalls bestens gesorgt. Auch werden Hundekotbeutel an alle Hundehalter ausgegeben. Eine Tierfotografin steht zudem für professionelle Tieraufnahmen zur Verfügung. Einen Rat haben die Veranstalter noch für alle Besucherinnen und Besucher, um größere Warteschlangen am Eingangsbereich zu vermeiden, sollte bereits eine ausgefüllte und unterschriebene Hundebadeordnung mitgebracht werden.

Aufgrund der hohen Nachfrage, wird es in diesem Jahr auch wieder einen Kalender von der Veranstaltung geben, der vor Ort erworben werden kann, so der Geschäftsführer.